Summer Dreaming
Lake Victoria Part I

Nein, heute geht es noch nicht zum Viktoriasee, den, wie Johannes fuer mich herausgefunden hat, groessten See Afrikas und zweitgroessten Suesswassersee der Welt. Dennoch bekam ich gestern, als ich nach Hause kam und mich mit meinem Laptop gemuetlich im Badezimmer einrichtete, um neben meiner Bettfertigmach-Toilette noch schnell meine EMails zu checken, einen ersten Vorgeschmack auf die nassen Fluten des mir bevorstehenden Wochenendes.

Am Sonntag abend als wir Victoires, die von anglophonen Mitmenschen auch Victoria genannt wird, vierkoepfige Familie bei uns empfangen hatten und ich notduerftig mein Lager in Riikkas Zimmer aufgeschlagen hatte, war mir ganz traurig zu Mute. Jeder, aber auch wirklich JEDER, scheint hier Besuch zu erwarten, nur Philippe und ich muessen uns weiterhin damit abfinden, dass wir unsere Erfahrungen im schwarzen Afrika ganz allein machen muessen.
 
Victoire schlug mir, als sie mich den Traenen nahe sah, deshalb sehr uneigennuetzig vor, ich koenne, solange ihre Familie da sei, sie auch als die meine betrachten - weswegen UNSERE Mutter ja hoffentlich auch in meinem Bett schlafen duerfe.

Als ich dann also gestern abend in meinem privaten Badezimmer stand, Victoire und ihre Familie waren bereits zu einer Safari in die Massai Mara aufgebrochen, natuerlich ohne ihre neugewonnene Adoptivtochter, und die Klobrille hob, musste ich mich fast uebergeben.
 
Meine freanzoesische Ersatzfamilie hatte ein randvolles Klobecken brauner Sosse in MEINEM privaten Badezimmer hinterlassen. Als ich spuelte und das "Wasser" langsam in den Tiefen der Kanalisation verschwand, schrie Riikka aus dem anderen Badezimmer: eine stinkende Bruehe kroch aus dem Rohr, gerade, als sie sich bereit machte, es sich auf der Klobrille gemuetlich zu machen.
 
Auch ich schrie und wir holten Tamara, die einzige, die unserer Meinung nach Erfahrung mit so einem Problem haben konnte (schliesslich war es franzoesischer Art), doch sie lachte nur und verschwand wieder in ihrem Zimmer - scheinbar hatte sie nicht vor, die Loesung des Problems mit uns zu teilen, sollte sie sie tatsaechlich kennem.
 
So machten Riikka und ich uns mit der Klobuerste bewaffnet daran, in der Toilette herumzustochern - vergeblich. Riikkas Vorschlag, den Watchman zu rufen, konnte ich nicht annehmen. Er wuerde jeglichen Respekt vor uns verlieren, denn natuerlich wuerde er glauben, wir haetten diese Schweinerei in zwei Badezimmern gleichzeitig angerichtet und wuerde womoeglich all seinen Watchman-Freunden erzaehlen, dass die Vierer-Maedels-WG im obersten Stockwerk Durchfall haette. Riikkas Vorschlag, wir koennten all seinen Watchman-Freunden im Gegenzug erzaehlen, dass er in unseren Muelltonnen herumwuehle und unsere weggeworfenen Lebensmittel ass und von denen womoeglich auch Durchfall bekam, lehnte ich ab.
 
Riikka ueberlegte schliesslich zur Ablenkung, was Victoires Familie wohl gegessen haben koennte und ob es der Flugzeugfrass von Air France gewesen sein konnte. Nicht allein, dass sie staendig abstuerzten, nein, von ihrem Essen bekomme man auch noch Verdauungsprobleme.
 
Ich hingegen ueberlegte, ob sich unsere Putzfrau vielleicht einen kleinen Rachefeldzug erlaubt hatte, nachdem wir ihr Gehalt um mehr als die Haelfte gekuerzt hatten und sie sich am Wochenende ausschliesslich von Bohnen ernaehrt hatte, um es uns heimzuzahlen.
 
Wie auch immer, wir lachten uns, zwischen ein paar ganz natuerlichen Wuergereflexen jedes Mal, wenn die Suppe drohte ueberzukochen, tod und ich benutzte zum ersten Mal unser drittes Badezimmer, zudem man direkt vom Esszimmer aus praktischen Zugang hat.
 
Bleibt mir die Hoffnung fuer den heutigen Abend, dass alles Wasser schoen in der Kloschuessel geblieben ist und sich kein See mit den Ausscheidungen von Victoria's Familie in unserer Wohnung ausgebreitet hat...
 
 
11.8.09 15:41
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


deluxe girl (15.8.09 03:01)
crazy shit, im wahrsten sinne des wortes! also vor toiletten habe ich hier auch dauernd angst. die sind gefährlicher als der drogenkrieg. passt auch dich auf. du bist auch deluxe...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de


Startseite